FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was ist medizinische Kosmetik?

 

Medizinische Kosmetik dient nicht allein der Schönheit: Sie erhält die Hautgesundheit und/oder stellt sie wieder her. Es gehören dazu apparative Verfahren mit zertifizierten Hightechgeräten und hoch konzentrierte Wirkstoffkosmetik mit großer Nähe zur Medizin. Die Hautänderungen sind deutlich, dauerhaft und nachhaltiger im Vergleich zur klassischen Kosmetik.

 

Die medizinische Kosmetik basiert auf wesentlich höher konzentrierten Wirkstoffen als die herkömmliche Kosmetik. Diese Wirkstoffe stammen aus Entwicklungen der medizinischen aktuellsten Forschung und ermöglichen kosmetische Behandlungen im Grenzbereich zur Medizin.

 

Die normale Kosmetik stößt dort an ihre Grenzen. Gerade beim Anti-Aging und bei Problemhaut wird heute vermehrt medizinische Kosmetik eingesetzt.

 

 

Unterschied medizinische und klassische Kosmetik?

 

Klassische Kosmetik: Einsatz milder Produkte, Fokus auf Pflege und Entspannung, verschiedene Massagetechniken mit Masken und Aromaölen, mehr Wellnesscharakter, eher oberflächliche Peelings, kaum Einsatz von Apparaten (höchstens Basisgeräte wie Bedampfer).

 

Medizinische Kosmetik: hoch konzentrierte Wirkstoffe, Einsatz in Kuren, sehr differenziert je nach Hauttyp und Hautproblematik, Fokus auf Hauterneuerung, Verbesserungen von Problemhaut, kann eine ärztliche Therapie begleiten, dient auch der Vor- und Nachbehandlung bei ästhetischen-plastischen Eingriffen, Peelings sind bedarfsweise stärker und wirken bis in mittlere Schichten der Haut (zum Beispiel durch Milchsäure), verschiedene apparative Verfahren, darunter Dermabrasionstechniken, kosmetisches Needling, Ultraschall und Lichtwellenbehandlung.

Was sind die Vorteile der medizinischen Kosmetik?

 

Die stärkere Wirkung vor allem der medizinischen Hautpflegeprodukte ist indes zu beachten. Ihre höheren Konzentrationen und das tiefere Eindringen in die Haut bewirken eine völlig neue Qualität. Bereits vorhandene Hautschäden können reduziert und der Hautalterungsprozess deutlich verzögert werden. Die Resultate sind deutlicher und nachhaltiger.

 

 

Warum Anti-Aging & Faltentherapie?

 

Wir alle würden gern unser jugendliches Aussehen behalten. Schönheit und Jugend werden – ob das gerecht ist oder nicht – immer häufiger mit Erfolg assoziiert. Das Alter hinterlässt aber sichtbare Spuren auf unserer Haut. Dafür gibt es mehrere Ursachen. Lebensumstände wie Umweltgifte, die Ernährung, der Einfluss der Sonne, Stress und Rauchen spielen ebenso eine Rolle wie die hormonell bedingte, veränderte Stoffwechselsituation der Haut schon nach dem 35. Lebensjahr. Sie produziert dann weniger Hyaluronsäure und verliert an Feuchtigkeit. Das Hautbindegewebe ist nicht mehr so fest, erste Fältchen entstehen. Diese altersbedingten Veränderungen können wir nicht aufhalten, doch die moderne Medizin schafft Möglichkeiten, diese auszugleichen. Auch ganz ohne Chirurgie lassen sich mit medizinischer Kosmetik eine straffe Haut, ein festeres Bindegewebe und damit ein frischeres und gepflegte Aussehen erreichen. Sanfte und natürliche Methoden ergeben sich durch die Anwendung von Botox und Hyaluronsäure. Beides glättet Falten im Hals-, Gesichts- und Dekolletebereich. Mit Anwendungen der medizinischen Kosmetik wie den Peelings, der Microdermoabrasion oder der Tiefeneinschleusung von Wirkstoffen lassen sich die ersten Erscheinungen einer vorzeitigen Hautalterung unkompliziert beseitigen. Auch diverse Laserverfahren und die Mesotherapie sind innovative, wirksame Methoden für die Verfeinerung Ihres Hautbildes. Die Mesotherapie ist ein Komplementärverfahren mit Elementen der Akupunktur, der Neuraltherapie und der Reflexzonenmassage.

 

Einzelne Therapiearten neben der medizinischen Kosmetik sind:

  • Soft Lifting durch selbstauflösende PDO-Fäden
  • Hyaluronsäure-Anwendungen
  • Radiofrequenz-Therapie
  • Botox
  • Fractional Laser
  • Meso/Mesosenstherapie
  • Microdermoabrasion
  • medizinische Cremes
  • Gesichtslaser
Jetzt buchen!